Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Adligenswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Öffentlicher Verkehr: Erfahrungen seit dem Fahrplanwechsel

Leichte Verlagerungen im Busnetz

Seit einem halben Jahr gilt das neue Fahrplankonzept der Linie 73 mit dem Halbstundentakt. Zeit für eine Zwischenbilanz auch mit Blick auf den nächsten Fahrplanwechsel.

Mit dem Fahrplanwechsel im Dezember 2017 ist das Angebot bis Adligenswil-Dorf stark ausgebaut, in Richtung Udligenswil leicht ausgedünnt worden. In Adligenswil sind die Fahrgastzahlen für die Linie 73 denn auch leicht zunehmend, dies bei einer gleichzeitig steigenden Nutzung der Linie 26. Aus Udligenswil wird eine leichte Abnahme festgestellt, was auf das neue Angebot der Linie 29 über das Götzental nach Root-D4 zurückgeführt wird (und zu erwarten war).


Die Linie 26 wird vermehrt auch als Tangentiallinie von Meggen nach Ebikon genutzt, da sie das Zentrum von Luzern mit dem notorisch hohen Verkehrsaufkommen zu Stosszeiten meidet.


Kostendämpfend für Adligenswil
Trotz der nun hohen Frequenzen zu den Hauptverkehrszeiten ist die Umstellung für Adligenswil insgesamt kostendämpfend. Während die durchschnittliche Kostensteigerung für die Luzerner Gemeinden 6,5 Prozent betrug (inklusive Kostenüberwälzungen des Kantons), fiel sie für Adligenswil mit 5,5 Prozent etwas geringer aus. Auch wenn sich die Gemeinde punktuell zusätzliche Verbindungen wünscht: Der finanzielle Rahmen des Kantons lässt derzeit keinen Ausbau zu. Hierzu braucht es mittelfristig weiter steigende Nutzerzahlen.


Gemeinde wünscht Korrekturen
Mit Blick auf die Fahrplanumstellung vom Dezember 2018 möchte die Gemeinde kleinere Korrekturen anbringen. So sollen die beiden Pendlerkurse, die ausser Takt die Leute auf die Züge nach Basel und Bern bringen, wie vor der Umstellung im Dorf 5.34 und 6.34 (und nicht .32) fahren – so wie dies jahrzehntelang befriedigend funktioniert hat. Am Abend, ab der Umstellung vom Viertelstundentakt auf den Halbstundentakt, soll die Abfahrtszeit in Luzern ebenfalls wieder xx.10 sein. Bei normalem Verkehrsaufkommen zu diesen Zeiten sind die Anschlüsse in Rotkreuz immer gewährleistet, und es wird die derzeitige Umsteigzeit von 25 (!) Minuten für Adligenswil-Ost vermieden.


Der derzeitige Fahrplanentwurf sieht eine solche Korrektur immerhin für die letzte Fahrt vor: Künftig werden die Busse in Luzern um 00.10 bis nach Rotkreuz (bis anhin bloss Meierskappel) fahren und dann auch eine letzte Fahrt Richtung Luzern mit demselben Fahrzeug um 00.48 ermöglichen.


Widspüel – attraktiver Zusatz
Im Widspüel, das derzeit stündlich über vier Verbindungen in die Stadt mit einmaligem Umsteigen und stündlich zwei Direktverbindungen zur S-Bahn in Ebikon verfügt, wird neu ein zusätzlicher Direktkurs um 7.15 Uhr in die Stadt geführt. Die Gemeinde hat sich für den Erhalt solcher Direktverbindungen nach Widspüel eingesetzt und wird dies auch weiterhin tun.


Mittelfristige Wünsche
Für die Linie 73 wünscht sich die Gemeinde eine Stärkung des Viertelstundentakts nach Udligenswil sowohl tagsüber als auch abends sowie weitere Verbindungen am Wochenende vor allem nachmittags, wenn die Nutzerzahlen sehr hoch sind.


Auf der Linie 26 wird ein durchgehendes Angebot am Abend bis nach Ebikon gewünscht. Dies betrifft jedoch hauptsächlich die Gemeinde Ebikon und deren finanzielle Möglichkeiten. Mit dem Bus-Hub in Ebikon wird diesen Verbindungen künftig noch grössere Bedeutung zukommen.


Apps können helfen
Jede Umstellung bringt Veränderungen. Es gibt gute Fahrplanapps wie «öV-Live», die jeweils die beste Verbindung anzeigen – insbesondere nach ausserordentlichen Ereignissen, die den Verkehr auch in Luzern beeinträchtigen können. Ob Linie 6, 7, 8 oder 73 – mit wenigen Klicks auf dem Handy weiss man, wie man am schnellsten nach Hause kommt.


Olivier Bucheli, ÖV-Beauftragter der Gemeinde Adligenswil



Datum der Neuigkeit 15. Juni 2018

Druck VersionPDF