Willkommen auf der Website der Gemeinde Gemeinde Adligenswil



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Historische Standorte in Adligenswil

Im Jahr 2017 initiierte Hans Meier in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Martinskeller sein Projekt «Historische Standorte». In einer ersten Staffel wurden an fünf Standorten in und um Adligenswil Tafeln mit historischen Informationen zum Ort angebracht. Es handelt sich dabei um die folgenden fünf Standorte:

• Vorder Blank (Wasserreservoir);

• Forenmoos

• Bau der Kirchwaldstrasse

• Dorfplatz

• Findling aus der Eiszeit (diese Tafel ist momentan wegen der Bauarbeiten der neuen Bushaltestelle im Dorf nicht aufgestellt).

Von fünf auf siebzehn Standorte

Die fünf oben benannten Tafeln wurden durch den Kulturfonds Zündschnur der Gemeinde Adligenswil finanziert. Nach der erfolgreichen Installation hat Hans Meier, der Initiant des Projektes und Träger des Kulturförderpreises Zündschnur 2017, nun in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Martinskeller folgende weitere zwölf historische Standorte realisiert:

• Alte Post

• Gränzentürli (beim Kantonsgrenzstein Kanton Schwyz/Kanton Luzern)

• Moosweiher und Torfstechen (am Wanderweg oberhalb des Moosweihers)

• Gasthaus Rössli

• Bau der Strasse Stuben nach Udligenswil

• Bau der Strasse Adligenswil–Schädrüti

• Kapelle St. Jost auf Dottenberg

• Flugzeugabsturz im Meggerwald (am Wanderweg oberhalb der Obermühlegg)

• Spycher beim Sigristenhaus

• Sigristenhaus

• Kirchenbau Pfarrkirche St. Martin

• Alte Mühle.

Damit sind zehn historische Standorte im Zentrum von Adligenswil angesiedelt, sieben in der näheren Umgebung.

Finanziert wurden die Tafeln von Sponsoren, welche an den jeweiligen Standorten vermerkt sind. Die Tafeln sind nun aufgestellt und laden dazu ein, auf einem Spaziergang durch die Gemeinde erkundet zu werden. Weitere Informationen zu den einzelnen Standorten sowie einen genauen Lageplan gibt es unter www.martinskeller.ch.

Im Namen des Initianten bedankt sich der Kulturverein herzlich bei der Gemeinde Adligenswil sowie ­allen Sponsorinnen und Sponsoren.

Kulturverein Martinskeller



Datum der Neuigkeit 26. Okt. 2018

Druck VersionPDF